Unsere naturkundliche Wanderung startete am 13. März um 14.30 Uhr an der Wern´s Mühle in Fürth und führte uns durch das Ostertal, einem Gebiet, dass zugleich Natura 2000-, FFH- und Landschaftsschutzgebiet ist.

Zwischen Fürth und Hangard sind drei Biberpopulationen zu Hause, deren Spuren wir begutachten konnten. Die Referenten Dietmar Morgenstern und Elmar Becker gaben Input zum Biber und der Landschaft.

Neben der Biberburg mit der Biberrutsche konnten wir uns den Verbiss an den Bäumen und einen gefällten Baum anschauen. Dieser wurde bereits seit 2019 benagt und fiel dann durch das Starkwindereignis in diesem Jahr um. Unsere rund 4 km lange Wanderung führte uns durch die naturbelassene Bachaue. Mit 100 Besuchern war die diesjährige naturkundliche Wanderung ein voller Erfolg.